Download
Der Fliegenpilz - Weihnachtsausgabe!
Wieder tolle Texte von Natalia Sonnenfeld, Andreas Fillibeck, ja sogar ein Faksimile aus dem Nachlass von Paul Celan von Gerd Forster. Ein toller Text von Manfred Dechert ... Texte von Bettine Wagner-Friedewald, wobei ein Gedicht einen Preis gewonnen hat, und Katja Weber-Beck und auch zwei Texte von mir... Ab jetzt in Kaiserslautern in der Blauen Blume und z.B. in der Pfalzbibliothek kostenlos erhältlich.. Es gibt 500 Exemplare.

Viel Spaß,

Uwe Kraus
Fliegenpilz-Weihnachtsausgabe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.9 MB

Download
Der Fliegenpilz --- Kostenlose Literaturzeitung von Uwe Kraus für Kaiserslautern!
Tolle Texte von Andreas Fillibeck, Birgit Heid, Winfried Anslinger, Manfred Dechert, Ekkehard Walter, Uwe Honnef und Christina Bacher... Ich bin auch drin... Die Autoren sind regional bekannt. Fillibeck schreibt für die Rheinpfalz, Heid ist Vorsitzende des Literarischen Vereins der Pfalz. Dechert gewann diverse Preise. Anslinger wurde zweimal mit der Jahresgabe des Literarischen Vereins der Pfalz bedacht! Bacher macht mehrere Zeitungen in Köln und ist bekannte Krimiautorin. Honnef und Walter sind bei Facebook ein Begriff. Beide publizierten Bücher... Am Ende ist auch ein Bild von Vera Gniffke, die zu dem dort abgedruckten Gedicht malte... Diese Zeitung wurde auch 400 Mal gedruckt!!!

Viel Spaß.
Der Fliegenpilz No. 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB

In der Rheinpfalz vom 14.10.2020:

 

 

Kultur Regional

Literatur: Uwe Kraus mit neuer Publikationsreihe

Von Andreas Fillibeck

Der Kaiserslauterer Autor Uwe Kraus verlegt seit Neuestem das Literaturheft „Fliegenpilz“. Er ist Mitglied der Autorengruppe und bislang mit 17 Büchern in Erscheinung getreten.
Uwe Kraus ist nicht unbedingt der konzilianteste Autor der Stadt. Gern legt er sich an und lässt seinem Temperament freien Lauf. Auch richtet er ab und zu Briefe an verschiedene Regierungsstellen, um sich über zum Teil durchaus berechtigte Sachverhalte zu beschweren. Aber Kraus ist auch einer der aktivsten hiesigen Schriftsteller und hat schon 17 Bücher geschrieben. Sein neuestes Projekt ist das Literaturheft „Fliegenpilz“.
Wer dieser Tage in der Pfalzbibliothek, im Salon Schmitt, dem AmWebEnd, bei Thalia oder der Blauen Blume vorbeischaut, findet dort kostenlose Mitnahmeexemplare des „Fliegenpilz“. Darin stehen Lyrik und Prosa von regionalen Autoren wie etwa Christina Bacher, Manfed Dechert oder Ekkehard Walter. Herausgeber dieses Heftes ist der 1979 geborene Maler und Lackierer Uwe Kraus. Der mit dieser Publikation das Schaffen ebensolcher Lauterer Autoren unterstützen will. Angeregt durch Freunde, die ihn eigentlich zu einer politischen Zeitschrift überreden wollten, hat Kraus sich letztlich doch lieber für ein Literaturheft entschieden. Eine durchaus schöne Gelegenheit für die regionale Literaturszene, sich unkonventionell zu präsentieren.
Kraus ist durch recht erfolgreiche Bücher wie etwa sein „Brainspotting“ (Conte Verlag) bekannt geworden und ist Mitglied der Lauterer Autorengruppe. Oft hat er in seinen Büchern Krankheits- und auch Medikamentenerfahrungen („Hallo.Peridol“) verarbeitet. Kein leichter Lesestoff und für zartbesaitete Leser nicht unbedingt geeignet. Dieser Tage hat Kraus bereits das zweite „Fliegenpilz“-Heft in der Mache, das bisher in einer 400er-Auflage erscheint. Mitte November soll es laut Kraus herauskommen und wieder als kostenloses Mitnahmeexemplar an verschiedenen Stellen der Stadt ausliegen. Bekannte Autoren wie etwa Gerd Forster oder Manfred Dechert werden darin vertreten sein. Ebenso Newcomer wie beispielsweise die russische Lyrikerin Natalia Sonnenfeld. Allerdings sucht Uwe Kraus noch weitere Autoren aus den Bereichen Prosa, Dichtung oder experimentelle Literatur für die neue Ausgabe. Interessenten können unter uwekrauslyrik@gmx.de Kontakt aufnehmen.